AKTUELLES

Lebendiges Gemeindeleben

Am 23. und 24. September fand unser Gemeindefest statt. Rund um die Stephanuskirche erwartete die Besucher bei strahlendem Sonnenschein ein bunter Veranstaltungsreigen. Attraktionen für Groß und Klein, kulinarische Angebote und in immer wieder Musik. Freiwillige Helferinnen und Helfer sorgten dafür, dass alles reibungslos lief.

Bereits am Samstag (23.9.) führte der Kinderchor der Gemeinde das Musical „Mönsch Martin“ auf. Die Gruppen „ABack“ und die „Down to Earth“ heizten dem Publikum kräftig ein. Beim Bullenreiten und rund um die Feuertonne der Pfadfinder des Stammes Eberhard Wittgen klang der Abend gemütlich aus. Dabei gab es passend zum herrlichen Wetter karibische Cocktails oder Gerstensaft.

Nach einem heiteren Familiengottesdienst am Sonntagmorgen, in dem für Martin Luther ein passendes Plätzchen gesucht wurde ging, das Fest weiter. Um die Stephanuskirche und das Gemeindezentrum bis hin zum Fußballplatz waren Stände aufgebaut. Ob Jugendarbeit, Pfadfinder, Tana River Kinderhilfe (TARIKIH e.V.), Eine-Welt-Aktivisten, Frauenkreis und viele mehr – alle waren engagiert bei der Sache. Besonders bereichert wurde das Gemeindefest durch die Beteiligung der katholischen Gemeinde.
Neben kulinarischen Angeboten wie Waffeln, Würstchen, Reibekuchen, Kuchen und Crepes gab es auch Attraktionen für die jüngeren Besucher. Sie tummelten sich auf der Hüpfburg oder fuhren auf dem großen Kinderkarussell. Anziehungspunkt war die schwarze Jurte der Pfadfinder. Dort konnte Ofenkartoffel gegessen oder leckeres Pfadibrot probiert werden. Gemeinsam wurden in der mobilen Schmiede Nägel hergestellt und mit dem Schlagstempel Schlüsselanhänger gebastelt. Auf dem Fußballplatz drehte „Frieda“, der Trecker von Bernhard Schüth, munter seine Runden. Zugaberufe erntete die Band der Traugott-Weise-Schule, in der behinderte und nicht behinderte Menschen gemeinsam musizierten. Neue Fans hinzugewinnen konnte auch Theo aus Köln und der Sänger und Gitarrist Christian Wolf. Für ein Highlight im gut gefüllten Gemeindesaal sorgte die Breakdance-Gruppe aus der Jugendarbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Heisingen. Keine Bühne für ihre Dixielandklänge benötigte Little Johns Jazzband, die gute Laune verbreitend kreuz und quer über das ganze Gelände zog. Erstmals auf dem Gemeindefest zu sehen war ein Infostand, der über die Arbeit der Evangelischen und der Katholischen Kirchgengemeinden in Überruhr und das Reformationsjubiläum informierte.

Die Schlussandacht wurde vom MGV Sängerbund Überruhr wunderbar musikalisch gestaltet. Nach dem Aufräumen, das von vielen Händen rasch erledigt war, konnte Pfarrer Markus Pein bereits eine positive Bilanz ziehen. „Wir blicken auf zwei wunderbare Tage voller Spaß und neuer Eindrücke zurück. Unter dem Strich wird das Fest auch noch Geld für die Aktivitäten von TARIKIH e.V. und für Projekte der Jugendarbeit einspielen."

Mehr Fotos gibt es hier.

Tageslosung

Samstag, 16. Dezember 2017
Weh denen, die Unheil planen, weil sie die Macht haben!
Micha 2,1


Suche