AKTUELLES

Gottesdienste auf YouTube und Andachten "To Take Away"

Unsere Gottesdienste gibt es jetzt auch wieder zum Anschauen. Sie werden aufgezeichnet und stehen auf unserem YouTube Kanal zur Verfügung.

Die Andachten „To Take Away“, sprich zum Mitnehmen, hängen ebenfalls wieder an der Stephanuskirche (am Schaukasten) aus. Dort kann man ein Heft mit der Andacht mitnehmen und jemandem mitbringen, der oder die das Internet nicht nutzt. Sie können in Kürze auch wieder hier heruntergeladen werden. Es wird darum gebeten, Menschen, die nicht über Zugang zum Internet verfügen, auf dieses Angebot aufmerksam zu machen oder sie – unter Beachtung der nötigen hygienischen Maßnahmen – mit einer selbst ausgedruckten oder mitgebrachten Andacht zu versorgen.
 

Gottesdienst zum 4. Advent
Auf Präsenz verzichten - Gesundheit schützen. In der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr finden während der Zeit des Lockdowns vom 16.12.20 - 10.01.21 keine Gottesdienste in Präsenz in der Stephanuskirche statt. Stattdessen lädt die Gemeinde zu Gottesdienst zuhause ein. Zum vierten Advent predigt Pfarrer Markus Weidemann über die Familie von Jesus, über Maria, seine Mutter und all die anderen Anverwandten.

 

Gottesdienst zum 2. Advent
In diesem Jahr fällt der 2. Advent auf den Nikolaustag. Nikolaus von Myra ist für alle Christinnen und Christen ein Vorbild. Im Laufe der Zeit wurde aus dem Bischof von Myra der Weihnachtsmann der Werbung. In der Predigt geht es darum, was Nikolaus von Myra für heutige Menschen bedeutet.

 

Der Gottesdienst am 1. Advent wird traditionell von der Frauenhilfe der Gemeinde gestaltet. Er beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema "Licht scheint in der Finsternis". Im Advent werden nach und nach die Kerzen des Adventskranzes entzündet, die gemeinsam mit den anderen Kerzen im Haus die winterliche Dunkelheit erhellen. Aber auch die Dunkelheiten im übertragenen Sinn, hervorgerufen durch Ängste und Sorgen, werden heller, weil die Geburt Jesu näher kommt.

 

Gottesdienst am Ewigkeitssonntag
Am Ewigkeitssonntag gedenken wir der Verstorbenen. Wenn Menschen sterben ist es, als wenn etwas zerbricht. In Japan gibt es eine traditionelle Methode zebrochene Keramikgefäße zu reparieren: "Kintsugi". Hier wird die zerbrochene Keramik nicht so wiederhergestellt, als wäre sie neu, sondern die Bruchstellen werden durch in Klebe eingestreutes Gold dauerhaft sichbar gemacht und so entsteht ein neues, veredeltes Gefäß.

 

Gottesdienst für den Monat November
Der November ist der Monat des Gedenkens. Die Menschen halten inne und bedenken die eigene Sterblichkeit. Sie verarbeiten aber auch die Trauer um denTod geliebter Menschen. Der Gottesdienst lenkt den Blick auf den Halt und den Trost, der bei Gott zu finden ist.

Freitag, 22. Jan 2021
Losungstext:Die Israeliten werden umkehren und den HERRN, ihren Gott, suchen, und werden mit Zittern zu dem HERRN und seiner Gnade kommen in letzter Zeit.Hosea 3,5Lehrtext:Gott ist’s, der in euch wirkt beides, das Wollen und das Vollbringen, nach seinem Wohlgefallen.Philipper 2,13

Suche