AKTUELLES

Ab 18. Juli wieder Gemeindegesang im Gottesdienst möglich

Die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie und die Verordnungen zum Schutz vor der Ausbreitung des Covid-19-Virus sowie die Empfehlungen der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) erlauben unter bestimmten Bedingungen wieder den gemeinsamen Gesang im Gottesdienst.Neben den inzwischen eingeübten Abstand- und Hygieneregeln ist die wesentliche Bedingung, dass alle, die am Gottesdienst teilnehmen, eine ffp2-Maske tragen müssen. Das gilt unabhängig davon, ob jemand genesen, geimpft oder getestet ist.

Foto: Markus Winkler / pexels

Aus diesem Grund hat das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Überruhr beschlossen, dass ab Sonntag, 18.07.2021, das Tragen einer ffp2-Maske für die Teilnahme am Gottesdienst in der Stephanuskirche verpflichtend ist. Ab diesem Sonntag ist dann auch wieder Gemeindegesang möglich.
Damit niemand abgewiesen werden muss, der oder die zufällig ohne ffp2-Maske – etwa nur mit einem medizinischem Mundschutz (OP-Maske) – zur Kirche kommt, halten wir für diese Notfälle eine kleine Zahl an ffp2-Masken am Kircheneingang vorrätig.

Die Freude über die Möglichkeit, wieder gemeinsam Singen zu können, ist groß, denn der Gesang belebt nicht nur den Gottesdienst, sondern stärkt die Seele jeder und jedes Einzelnen sowie die Gemeinschaft untereinander.

Dienstag, 03. Aug 2021
Losungstext: Gelobt sei Gott, der seinen Engel gesandt und seine Knechte errettet hat, die ihm vertraut haben. Daniel 3,28 Lehrtext: Als Petrus zu sich gekommen war, sprach er: Nun weiß ich wahrhaftig, dass der Herr seinen Engel gesandt und mich aus der Hand des Herodes errettet hat. Apostelgeschichte 12,11

Suche